CRITICAL KICK 2018

Wie auch letztes Jahr vereinigen sich die wilden Ballsportdilettant*innen und erobern dabei den öffentlichen Raum.

WANN: Sonntag, 22.7. ab 15 Uhr
WO: MQ/ECKE MARIAHILFERSTRASSE

Gemeinsam ziehen wir dann mit Banner, mobilen Toren und einigen Bällen durch die Straßen und über die Grünflächen Wiens.

Wo uns der wandernde Kick hinführt, bleibt diesmal offen (you never know anyway)… Jedenfalls gibt’s sicher wieder lustige Kickerl mit Bier und musikalischer Untermalung solange wir Lust haben oder bis die Cops, der Hunger, das Morgengrauen uns vertreiben – RECLAIM PUBLIC SPACE!

Kommt zahlreich und nicht vergessen: Die Anmeldephase für die 2te Saison läuft bereits und geht noch bis inkl. 18. August!

Advertisements

Anmeldung für die Saison 2018/2019

Weil es so lustig war, startet die Wilde Liga Wien in ihre 2te Saison!

Falls ihr mitspielen wollt, das Anmeldeformular gibt’s hier. (Anmeldeschluss: 18. August 2018)

Informationen rund um die Wilde Liga Wien, den Regeln und Spielbetrieb findet ihr in unserem Manifesto.

Spieler*innen ohne Teams oder noch zu kleinen Teams empfehlen wir unsere Spieler*innen-Börse.

Ligabeginn ist Anfang September. Bis dahin einen schönen Sommer

WÜNSCHT EUCH EURE WÜDE LIGA!

WÜDES TURNIER – SOLIPARTY

LIEBE FREUND*INNEN DES WILDEN BALLSPORTS!

Die erste Saison der Wilden Liga Wien geht soeben zu Ende: das ist ein Grund zu feiern.

Deshalb laden wir ein zum WÜDEN TURNIER mit Soli Party. Da wir keine Meister*innen küren, geht es vor allem darum, das Kickerl und die Party drumherum zu zelebrieren.

Eingeladen sind alle Teams, die dem Geist des Wilden Liga wohlgesonnen sind. Bildet Teams, auch wenn ihr noch keins seid und meldet euch mit Angabe eines Teamnamens per Mail an WILDELIGAWIEN@GMX.AT an – bis spätestens Mittwoch, 20. Juni!

Auch jene Teams und Menschen, die nicht mitspielen können/wollen, sollen kommen und gemeinsam mit uns auf den Abschluss der ersten Saison anstoßen. An SPEIS UND TRANK wird es nicht mangeln. Alle Spendeneinnahmen kommen der Wilden Liga Wien zugute.

 WIR FREUEN UNS AUF EUCH!

 

Erster Titel überhaupt für „WLW Nostars“

Die „Wilde Liga Wien Nostars“, zusammengestellt v.a. aus unseren 14 aktiven Liga-Teams, haben sich beim 15. Benefizturnier des FC Mariahilf für die Obdachlosen-Einrichtung „Gruft“ erstmals einen Turniersieg geholt.

Vergangenen Dienstag verloren sie in diesem Turnier in der Gruppenphase nur ein Spiel und entschieden dann das Finale im Siebenmeter-Schiessen für sich. Es war eine insgesamt faire Partie gegen ebenbürtige Esslinger Internationals, lediglich einmal musste der Schiedsrichter für die Nostars auf den Punkt zeigen. Nach Abpfiff bedurfte es dann 17 Siebenmetern, ehe den Nostars der Pokal sicher war.

Alle Spielergebnisse des Turniers können hier nachgelesen werden.

Foto der Wilden Liga Nostars mit dem Pokal des 15. Benefizturniers für die "Gruft"

Wilde Liga ergänzt Fairplay-Wertungssystem um Feedback-Schleife

Dass unsere Teams nach den Spielen einander bis zu 5 Fairplay-Punkte vergeben, die mehr wiegen als Tore und Siege, ist eine der wichtigsten Methoden in der Wilden Liga, den Fußball ohne Leistungs- und Ergebnisorientierung und auch ohne Schiedsrichter*in fair zu gestalten.

Aus den ersten Erfahrungen mit diesem andersartigen Wertungssystem wissen wir, dass die bloße Vergabe dieser Fairplay-Punkte – ohne weitere Auseinandersetzung der Teams untereinander – zu Unverständnis und Unmut (v.a. über Punktabzüge) führen kann. Deshalb können sich unsere Teams ab sofort auch ein gegenseitiges Feedback geben. Idealerweise geschah das bisher und geschieht auch weiterhin von Angesicht zu Angesicht nach Spielende. Das unten abgebildete neue Feld im Spielbericht-Formular unterstützt diesen Vorgang nun auf eine systematischere Weise.

fp feedback

Welche Fußballschuhe darf ich tragen?

Wir waren gestern auf der Schlosswiese zur Einweisung und Schlüsselübergabe für die nun auch sonntägliche Öffnung des Rasenplatzes. Wir wurden nochmals gebeten, das Verbot von klassischen Rasen-Fußballschuhen zu kommunizieren. Kunstrasenschuhe (und alles, das noch flachere Sohlen hat) sind erlaubt. Das Wilde Liga Manifesto sieht für Liga-Partien im Allgemeinen, unabhängig vom Austragungsort, dieselbe Regelung vor.

Schlosswiese im Augarten ( Foto: https://www.facebook.com/rich.ratsch )
Schlosswiese im Augarten ( Foto: https://www.facebook.com/rich.ratsch )

Manifesto überarbeitet: Entscheidungsfindung und englische Übersetzung

Bereits im Februar hat das Plenum der Wilden Liga im Konsens eine neue und damit die zweite Version des Manifestos beschlossen, die seit heute online ist. Die eingefügte Formulierung betont die Konsens-orientierte Arbeitsweise der Wilden Liga, lässt aber auch Entscheidungen nach dem Mehrheitsprinzip explizit zu. Diese Überarbeitung des Manifestos ist das Resultat einer über mehrere Monate in der Wilden Liga geführten Debatte zur Entscheidungsfindung. In diesem moderierten Prozess wurden alle Standpunkte, die von den 14 Teams unserer Liga aktiv eingeholt wurden, berücksichtigt.

Außerdem sind seit heute beide Versionen des Manifestos in englischer Übersetzung online. Diese Übersetzung stammt von Gabriel Kuhn für die Neuauflage seines Buches „Soccer vs the State: Tackling Football and Radical Politics“.